- Schwerpunkte / Leistungen -

  • Zahnärztliche Chirurgie
  • Implantologie / Zahnimplantate
  • Kinder-Zahnheilkunde
  • Parodontalchirurgie
  • Wurzelspitzenresektionen
  • Weisheitszahnentfernung
  • Zahn-Behandlung & Entfernung
  • Zysthenbehandlungen
  • Ambulantes Operieren & Behandlung in Narkose
  • Therapie von Kiefergelenkbeschwerden
  • Ästhetische Gesichtschirurgie
  • Gesichts-,Haut- & Tumorchirurgie / Entfernung von Tumoren
  • minimalinvasive Verfahren der ästhetischen Medizin (z.B. Faltenbehandlung mit Botox, Hyaluronsäure, Entfernung von Tränensäcken durch Lidstraffung...)

- IMPLANTOLOGIE / IMPLANTATE -
LÜCKENSCHLUSS MIT VIELEN VORTEILEN

Jahrzehntelange Erfahrung und Kompetenz rund um die Versorgung mit Implantaten zeichnet die Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Dr. Dr. Frank Breil aus und wird somit zu Ihrem Ansprechpartner in der Region Mettmann. Dies wird darüber hinaus durch das Führen der beruflichen Zusatzbezeichnung “Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie” unterstrichen.

Implantate können verloren gegangene Zähne, eine Zahnreihe oder ein gesamtes Gebiss ersetzen, ohne Nachbarzähne beschleifen zu müssen. Alle Materialien sind bioverträglich und damit auch für Menschen mit Allergien geeignet.

Wir arbeiten mit zwei verschiedenen Implantatsystemen namhafter Hersteller und sind somit in der Lage, dem Patienten eine individuelle und optimale Lösung anzubieten.

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel bestehend aus Titan oder Keramik. Dieses wird dauerhaft im Kieferknochen verankert. Durch die Versorgung mit einem Implantat lässt sich herausnehmbarer Zahnersatz oder eine aufwändige Brückenkonstruktion vermeiden.

- Kieferchirurgie -

Die Kieferchirurgie kommt zum Einsatz, wenn Kieferfehlstellungen alleine durch kieferorthopädische Maßnahmen nicht reguliert werden können.
Die Methoden der Kieferchirurgie haben sich in den Letzen Jahren verbessert und sind für den Patienten schonender geworden.

Solche Kieferfehlstellungen (Dysgnathien) entstehen durch unharmonische Proportionen der unteren Gesichtshälfte oder wenn der Biss nicht stimmt.

Dabei entwickelt sich der Ober- und Unterkiefer ungleich. Diese Funktionsstörungen im Bereich der Kiefergelenke, die Verspannungen der Muskulatur herbeiführen, bringen oft unangenehme oder gesundheitsbeeinträchtigende Begleiterscheinungen mit sich. Patienten klagen über Schmerzen, Knack- und Knirschgeräusche, Kopf- und Nackenschmerz oder Schwindel.

In unserer Praxis haben wir uns auf die Behandlung solcher Kieferfehlstellungen spezialisiert und bieten für ein optimales Ergebnis spezielle operative Lösungen an, die anschließend durch kieferorthopädische Maßnahmen ergänzt werden. Die Korrektur von Kieferfehlstellungen ist in jedem Alter möglich.

Zur Diagnose ermitteln wir zunächst, ob die Schmerzen physische oder psychische Ursachen haben. Außerdem wird der Kiefer mittels elektronischen und mechanischen Geräten vermessen, mit denen wir exakt die Bisslageverhältnisse bzw. die Missverhältnisse zwischen Ober- und Unterkiefer erkennen können. Das Ergebnis der Diagnostik bestimmt den weiteren Verlauf der Therapie bzw. ermittelt, zu welchem Facharzt überwiesen wird. Eine Therapie mit einer Aufbiss-Schiene aus Kunststoff gehört zu den weit verbreiteten Methoden, die in der Regel eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen ist. Bei Fehlbissen werden chirurgische Maßnahmen empfohlen, wenn kieferorthopädische Maßnahmen alleine nicht ausreichen. Hierbei werden die erforderlichen Hautschnitte im Mundinneren angelegt, damit später keine sichtbaren Narben zurückbleiben.

Die Haut- und Tumorchirurgie sind weitere Leistungen, die unsere Praxis im Rahmen der MKG anbietet. Hierzu zählen die Entfernung von gut- und bösartigen Veränderungen im Mund-, Kopf- und Gesichtsbereich.

Bei den Behandlungen setzen wir unter anderem ein Radiochirurgiegerät (HF) ein. Radiochirurgie arbeitet mit hochfrequenter Energie und eignet sich besonders zur Entfernungen von Muttermalen, Warzen und Besenreiser usw.

Ein großer Vorteil dieser Operationsmethode: Keine Naht und wenig Blutung. Dabei legen wir natürlich größten Wert auf ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis, wobei wir von unserer Ausbildung im Bereich der ästhetischen Gesichtschirurgie profitieren, die uns gelehrt hat, mit empfindlichen Geweben sensibel umzugehen.

Die Planung dieser Therapien erfolgt in der Regel in Absprache mit Ihrem Dermatologen oder Hautarzt.

– ZAHNCHIRURGIE –

Schwerpunkte:

  • Entfernung von Weisheitszähnen
  • Zahnextraktionen und chirurgische Zahnentfernungen
  • Wurzelspitzenresektionen (unter Operationsmikroskop)
  • Operationen zur Verbesserung des Prothesenlagers
  • Zystenbehandlung

Zur Königsdisziplin der Zahnchirurgie gehören das Entfernen von Weisheitszähnen oder Zysten sowie die Wurzelspitzenkürzung zum Erhalt des erkrankten Zahnes.

Bei diesen Operationen, vor allem im Unterkieferbereich, besteht die Gefahr der temporären oder sogar permanenten Verletzungen des Hauptnervs, wodurch es zu einem Gefühlsverlust der Unterlippenhälfte kommen kann. Daher ist eine gründliche Voruntersuchung unter Einsatz moderner Röntgentechniken zwingend erforderlich, um sich bereits im Vorfeld ein genaues Bild machen zu können und somit Komplikationen bei dem chirurgischen Eingriff vermieden werden.

Eine weitere Säule der Zahnchirurgie bildet die Parodontalchirurgie, die sich mit der Behandlung von entzündlichen Prozessen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich, wie das Reinigen bzw. Beseitigen von Zahnfleisch-, Knochentaschen und Aufbau bestehender Knochendefekten befasst.

Durch Ablagerungen in den Zahnfleischtaschen kann es zu parodontalen Entzündungen, die durch Bakterien bedingt sind, kommen und zur Auflösung von Zahnhaltgewebe und Kieferknochenrückgang führen und im schlimmsten Fall droht Zahnverlust. Neben diesem Szenario kann es durch diesen Zahnfleischrückgang zu Mundgeruch kommen. Um dem vorzubeugen, wird der präprothetischen Chirurgie eine bedeutende Rolle zugewiesen.

Die präprothetische Chirurgie ist ein sehr weit gefächertes Gebiet der zahnärztlichen Chirurgie. Sie beinhaltet alle chirurgischen Eingriffe, die zu einer Verbesserung des Sitzes und der Eingliederung eines Zahnersatzes führen. Daher ist eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen dem Zahnarzt, der für das Anfertigen des Zahnersatzes zuständig ist, notwendig.

Zum größten Teil handelt es sich hierbei um ältere bzw. zahnlose Patienten, bei denen solche Eingriffe angewendet werden. Eine Risikoanalyse im Vorfeld ist daher enorm wichtig. Der Kieferknochen baut nach einem Zahnverlust stetig ab, was zu einer dauerhaften Veränderung des Knochens führen kann und somit ein guter Sitz einer Prothese nicht mehr gewährleistet ist. Teilweise kann es vorkommen, dass Prothesenträger unter Umständen Schmerzen beim Essen oder Sprechen verspüren.

Hier ist eine Neubildung des Kieferknochens durch modelierende Maßnahmen oder das Setzen von Implantaten, möglich.

Zystenbehandlung

Zysten im Kieferbereich sind häufige Erkrankungen. Unter einer Kieferzyste versteht man einen hauptsächlich im Knochen gelegenen Hohlraum, der von einer Haut ausgekleidet ist.

Dieser flüssigkeitsgefüllte Hohlraum verdrängt das angrenzende Gewebe und den angrenzenden Knochen. Die häufigsten Kieferzysten gehen von der Entzündung einer Wurzelspitze aus, oder entstehen um die Krone eines noch im Kiefer liegenden Zahnes herum. Die Behandlung dieser Zysten besteht darin, sie vollständig zu entfernen, damit der verloren gegangene Knochen sich wieder regenerieren kann.

- Grosse Sorgfalt für Ihr Wohlbefinden -
&
- Ganz besonders für unsere jüngeren Patienten -



Bei Angstpatienten, behandlungsunwilligen Kindern oder auf Ihren Wunsch, kann die Behandlung in unserer Praxis durch ein kompetentes Anästhesisten-Team in Narkose, mit Lachgas oder in Sedierung erfolgen.

Weitere Operationen:

  • Lippen- und Zungenbändchen-Korrekturen
  • Abklärung und Entfernung von Schleimhautveränderungen und – Tumoren

Lippen- und Zungenbändchen-Korrektur

Zu stark ausgeprägte Zungenbändchen können als ernstzunehmendes Hindernis bei Säuglingen das Trinken erschweren, oder später die Sprachentwicklung negativ beeinflussen. Ihr Kinderarzt wird Sie rechtzeitig darauf hinweisen.

Zu hoch oder zu tief ansetzende Lippenbändchen können die regelrechte Stellung der Schneidezähne verhindern (‘Diastema’), so dass eine hässliche Lücke entsteht, oder das Zahnfleisch – gerade im Rahmen kieferorthopädischer Behandlungen – förmlich von der Wurzeloberfläche zerren.

In diesen Fällen muss eine Korrektur dieser Bänder durchgeführt werden.

Unsere Praxis verfügt über zwei moderne Behandlungszimmer und einen Eingriffsraum für ambulante Operationen, die optimal an die Anforderungen chirurgischer Eingriffe angepasst sind.

In unserem Aufwachraum können Sie sich anschließend in angenehmer Atmosphäre regenerieren.

HYGIENE & STERILISATION

Auch die Hygiene ist ein äußerst wichtiger Faktor in unserer Praxis: In unserem Sterilisationsraum und hohem Niveau gewährleisten wir mit einer ausführlichen Dokumentation einen hohen Hygiene-Standard.

- Ästhetische Gesichtsbehandlung -

Schwerpunkte:

  • Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin (BOTOX®)
  • Hyaluronsäure zur Faltenunterspritzung, zum Modellieren der Lippen und zur Hautauffrischung oder zum Aufbau von Gesichtskonturen

Behandlungen wie:

  • Stirnfalten
  • Zornesfalte
  • Eyebrowlift
  • Augenfalten, Krähenfüße
  • Nasolabialfalte
  • Mundwinkelfalten
  • Mundfältchen (Raucherfalten)
  • Falten am Kinn

Zu den Hauptaufgaben eines MKG-Chirurgen gehört es unter anderem auch, angeborene Fehlbildungen wie Lippen-Kiefer-Gaumenspalten oder Gesichts- und Kieferverletzungen (zu denen es durch Auto- oder Sportunfälle gekommen ist) ästhetisch ansprechend zu versorgen, was dann schon zu dem großen Bereich der Wiederherstellungschirurgie gehört. Denn das Gesicht ist unser Spiegelbild.

Im ästhetischen Bereich führen wir Profilkorrekturen, vor allem Faltenbehandlungen durch. Dabei setzen wir Hyaluronsäure (Restylane®) oder Botox® (Vistabel®) ein. Diese Leistungen werden nicht nur gerne von Frauen, sondern in der heutigen modernen Zeit vermehrt auch von Männern gewünscht.

Die Behandlung mit Botox® (Vistabel®) gehört seit Anfang 1980 zu den zugelassenen Arzneimitteln und kommt in den verschiedensten Anwendungsgebieten der Medizin (wie z.B. Schielen) erfolgreich zum Einsatz. Mit dem relativ nebenwirkungsarmen Präparat wird seit ca. 15 Jahren in meiner Praxis behandelt.

Kontakt

Kieferchirurgische Praxis Dr. Dr. Breil
Bahnstraße 59, 40822 Mettmann
Tel.: 02104 - 801 801
Fax: 02104 - 801 802

Öffnungszeiten

Mo.: 09.00 – 14.00 und 15.00 – 18.00 Uhr
Di.: 09.00 – 14.00 und 15.00 – 18.00 Uhr
Mi.: 09.00 – 14.00 Uhr
Do.: 09.00 – 14.00 und 15.00 – 18.00 Uhr
Fr.: 09.00 – 14.00 Uhr